Das Energienetz wird durch stark steigende dezentralen Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen multidirektional. Um dies zu bewerkstelligen, wird immer mehr sensible elektronische Betriebsmittel verbaut. So auch in intelligenten Ortsnetzstationen, welche das Bindeglied zwischen Nieder- und Mittelspannung sind. Um die Verfügbarkeit sicher zu stellen, muss die verbaute Sekundärtechnik wirkungsvoll vor Überspannungen geschützt werden. Dies wird im Online-Seminar aufgezeigt.

Das erwartet Sie

  • Hintergrundinformationen z.B. Ursachen für Überspannungen bei Blitzentladungen und deren Folgen  
  • Proof of concept rund um die Fragen: Wie hoch ist die Gefährdung der empfindlichen Sekundärtechnik durch transiente Blitzüberspannungen? Welche Maßnahmen sind erforderlich, um die Verfügbarkeit sicher zu stellen?
  • Applikationsbeispiele aus der Praxis